0 0
Zanderfilet mit Mairüben-Karotten-Birnen-Salat und Polenta

Auf Sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopiert und teilst nachstehende URL

Zur Rezeptesammlung

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um das Rezept in der Rezeptesammlung zu speichern.

Zanderfilet mit Mairüben-Karotten-Birnen-Salat und Polenta

Features:
    Küche:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen
    Zutaten für 2 Personen:
    • ca. 300 Gramm Zanderfilet
    • ca. 125 Gramm Maisgrieß
    • zwei Mairüben
    • eine große Karotte
    • eine reife Birne
    • ein Rosmarinzweig
    • ein EL Butter
    • ein TL weißen Balsamico Essig
    • Zitrone
    • Olivenöl
    • prise Zucker
    • Salz
    • Pfeffer
    • Petersilie

    Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

    Das Zanderfilet aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen.

    Karotten in feine Streifen, die Mairübe und Birne in etwa gleich dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit Zitrone, weißen Basamico Essig, prise Zucker, Salz und Pfeffer marinieren und beiseite stellen.

    In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und den Maisgrieß einrühren. Ca. 10 Minuten köcheln lassen und immer wieder umrühren.

    In der Zwischenzeit eine Pfanne erhitzen, Olivenöl hineingeben und den auf der Hautseite leicht eingeritzten und gesalzten Zander ins heiße Öl reinlegen. Evtl. leicht andrücken, damit sich dieser nicht wellt. Die Hitze etwas herunter drehen und den Zander weiter auf der Hautseite braten. Nach ca. 5-7 Minuten die Butter und Rosmarinzweig hinzugeben und die Oberseite des Zanders immer wieder mit der Öl-Butter Mischung übergießen, bis dieser glasig ist.

    Den Salat geschichtet auf den Teller geben, den Zander mit der Hautseite nach oben neben die Polenta legen. Nach Wunsch noch mit Pfeffer würzen und mit Petersilie garniert servieren.

    Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit!

    Cook ´n Sin

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Tortellini mit selbstgemachtem Pesto
    Weiter
    Knoblauchcremesuppe im Brot mit gefüllten Kartoffelknödel
    Zurück
    Tortellini mit selbstgemachtem Pesto
    Weiter
    Knoblauchcremesuppe im Brot mit gefüllten Kartoffelknödel

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.