0 0
Tortellini mit selbstgemachtem Pesto

Auf Sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopiert und teilst nachstehende URL

Zur Rezeptesammlung

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um das Rezept in der Rezeptesammlung zu speichern.

Tortellini mit selbstgemachtem Pesto

Features:
    • Einfach

    Rezeptinfos

    Teilen
    Zutaten für 2 Personen:
    • 250 Gramm Tortellini (Füllung nach Wahl)
    • 150-200 Gramm frischen Basilikum
    • ca. 100 Gramm geriebenen Parmesan
    • 70-80 Gramm Pinienkerne
    • zwei Knoblauchzehen
    • Prise Zucker
    • Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

    Zubereitung:

    Für das Pesto einen Mörser oder einen Mixer verwenden. Weil es schneller geht, verwende ich in diesem Fall einen Mixstab.

    Knoblauch, 50 Gramm Pinienkerne, geriebenen Parmesan, Basilikum, Pfeffer, prise Zucker und Olivenöl durchmixen. Falls Konsistenz noch nicht optimal ist, mehr Olivenöl oder Parmesan hinzugeben. Eventuell Salz hinzugeben, wobei hier der Parmesan ausreichen sollte.

    Wasser in einem Topf zum kochen bringen, salzen und die Tortellini ca. 3-4 Minuten Kochen.

    In der Zwischenzeit die restlichen Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl unter ständigem Schwenken leicht anrösten.

    Etwas Olivenöl in die Pfanne geben, die Tortellini, das Pesto, Kirschtomaten und Romarinzweig hinzugeben. Einige Male durchschwenken und in einem Teller mit geriebenen Parmesan servieren und genießen.

    Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit! 

    Cook ´n Sin

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Rinderfilet-Salat mit grünem Spargel und Butter-Charlotten
    Weiter
    Zanderfilet mit Mairüben-Karotten-Birnen-Salat und Polenta
    Zurück
    Rinderfilet-Salat mit grünem Spargel und Butter-Charlotten
    Weiter
    Zanderfilet mit Mairüben-Karotten-Birnen-Salat und Polenta

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.