0 0
Palatschinken mit Marillenmarmelade

Auf Sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopiert und teilst nachstehende URL

Zutatenliste

Portionen anpassen:
2 Stück Eier
250 ml Milch
50 ml Wasser
75 g Weizenmehl
1 Päckchen Vanillezucker
25 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Butter
200 g Aprikosenmarmelade
50 g Puderzucker

Nährwert Information

1898
Kalorien
228 g
KH
94 g
Fett
26 g
Eiweiß

Zur Rezeptesammlung

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um das Rezept in der Rezeptesammlung zu speichern.

Palatschinken mit Marillenmarmelade

Features:
    • 8 Portionen
    • Einfach

    Zutatenliste

    Rezeptinfos

    Teilen

    Palatschinken ist ein dünner, luftiger Pfannkuchenteig mit Aprikosenmarmelade gefüllt. Ein feines Dessert wozu sehr gut eine Tasse Kaffee passt. Aprikosen werden in Österreich Marillen genannt und in Ungarn Sárgabarack. 

    Möchtest du ungarische Palatschinken zubereiten? Oder originale ungarische Rezepte, die einfach nachzukochen sind?

    Dann sieh dir „Oma kocht ungarisch“ an.

    Foto by RitaE / pixabay.com

    Zubereitung

    1
    Fertig

    Die Eier werden mit dem Wasser und Milch verquirlt. Salz, Zucker, Vanillezucker zugeben, verrühren und dann mit dem Mehl schaumig rühren. Etwa etwa 15 Minuten zum Quellen stehen lassen. Der Teig ergibt 8 dünnen Palatschinken. Nun kannst du den Backofen vorwärmen.

    2
    Fertig

    Gib in einer Pfanne etwas Butter und backe die die Palatschinken nach einander hellgelb von beiden Seiten. Nach jedem Backen sofort mit Aprikosenmarmelade füllen, aufrollen und in eine feuerfeste Form legen. Diese stellst du in den Backofen zum Warmhalten. Wenn alle gebacken sind, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

    Marianne

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Eis zum Essen
    Zurück
    Veilchen-Eis mit Joghurt
    Gulasch
    Weiter
    Gulasch – schnell und saftig
    Eis zum Essen
    Zurück
    Veilchen-Eis mit Joghurt
    Gulasch
    Weiter
    Gulasch – schnell und saftig

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.