0 0
Leinölkas

Auf Sozialen Netzwerken teilen:

Oder du kopiert und teilst nachstehende URL

Zur Rezeptesammlung

Du musst dich Anmelden oder Registrieren um das Rezept in der Rezeptesammlung zu speichern.

Leinölkas

Features:

    eine Mühlviertler Spezialität

    • 10 Minuten
    • Einfach

    Rezeptinfos

    Teilen

    Ähnlich wie Rosinen und Oliven ist Leinöl eines der Lebensmittel, das die Menschheit spaltet: entweder man mag es, oder man hasst es. Dabei ist Leinöl super gesund und eine der besten Quellen für hochwertige Omega-3-Fettsäuren.

    Und nachdem mich von Zeit zu Zeit das Heimweh ins Mühlviertel packt, hab ich mir gedacht, heute begebe ich mich zumindest kulinarisch auf die Reise in meine Heimat und bereite Leinölkas zu. Dieser ist ganz einfach und schnell zu machen.

    Bikinifigurfaktor: ca 150 kcal pro  100 g

    Zutaten:

    250 g Magertopfen

    1/2 Zwiebel (gelb oder rot, je nach Vorliebe)

    ca 40 g Leinöl

    Salz

    Zubereitung:

    Die Zwiebel klein hacken, den Topfen dazugeben und alles gut durchmischen. Mit Salz abschmecken (man braucht relativ viel davon). Am Schluss das Leinöl hinzufügen. Da würde ich empfehlen, mit etwas weniger zu beginnen, da Leinöl einen relativ intensiven Geschmack hat. Nach und nach so viel Leinöl zum Leinölkas geben, bis es geschmacklich passt. Ich mag es eher intensiver und nehme daher so ca 40 g. Beim Leinöl muss man übrigens aufpassen, da es mit der Zeit bitter wird, daher sollte man es immer rasch aufbrauchen. Der Leinölkas schmeckt übrigens am aller besten mit frischem Hausbrot.

     

    Viel Spaß auf eurer geschmacklichen Reise ins Mühlviertel!

    BB Cooks

    Ich habe eigentlich immer schon gerne gekocht und gebacken. Begonnen hat das mit dem Sandkuchen in der Sandkiste, und ich habe seit dem meine Liebe zum selber Kreieren aber auch zum Ausprobieren verschiedenster Rezepte nicht verloren. Wobei ich (außer vielleicht beim Backen) selten streng nach Rezept vorgehe – meist wird irgend etwas adaptiert und so gebe ich meinen Gerichten eine persönliche Note. Seit meinem 12. Lebensjahr, also seit mittlerweile über 25 Jahren, lebe ich streng vegetarisch (ich esse auch keinen Fisch oder Meeresfrüchte), weshalb ich hier auch nur vegetarische Speisen präsentieren werde. Ich freue mich darauf, mit euch meine Begeisterung fürs Kochen und Backen zu teilen und würde mich freuen, wenn ihr die eine oder andere Anregung findet.

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Hausgemachtes Eis mit salzigen Nüssen und Honig
    Weiter
    Ras el-Hanout Marinade
    Zurück
    Hausgemachtes Eis mit salzigen Nüssen und Honig
    Weiter
    Ras el-Hanout Marinade

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.