0 0

Kokosbällchen

Features:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen

    „Naschen ist Balsam für die Seele“ Und ich glaube wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir sagen, dass diese kleinen Leckereien auch mit den gekauften Snacks aus dem Supermarkt mithalten können 🙂

    Schwups ist man in Gedanken zurück im letzten Sommerurlaub, liegt am Strand und schlürft gekühlte Drinks aus einer Kokosnuss 🙂

    So nun aber wieder zurück in die Realität und zum Rezept für unsere „Zeitreise“ Kokosbällchen 😀

    Ihr braucht:

    • 130g Kokosraspeln
    • 100g gemahlene Mandeln
    • 200ml Kokosmilch
    • 50g veganes Proteinpulver (am besten mit Vanillegeschmack –>  wir haben eins der Marke Pur Ya verwendet, da es ohne Zusatzstoffe daherkommt)

    Schritt für Schritt Anleitung:

    1. Mischt alle Zutaten und verknetet sie zu einem Teig.
    2. Nun einfach Kugeln in eurer Wunschgröße formen und in Kakaopulver oder Kokosraspeln wälzen. (Uns schmeckt die sommerlich Version mit Kokosraspeln am besten)
    3. Stellt die fertigen Bällchen für eine Stunde in den Kühlschrank und schon habt ihr eure eigenen gesunden „Raffaello“ Kugeln, die Klein & Groß schmecken.

    PS: Die Bällchen sind auch immer ein super Snack für Abende mit Freunden 🙂

    Süße Grüße,

    Carina & Lisa

    Apples and Pears

    Ich bin Lisa, und bis vor kurzer Zeit hätte ich niemals gedacht, dass ich mal unter die Blogger gehen würde.  Aber hey, sag niemals nie, richtig? Hier bin ich nun also :) Um euch einen kleinen Einblick zu geben, wieso ich überhaupt diesen Foodblog erstellt habe und was euch hier erwartet, möchte ich mich euch gerne kurz vorstellen: Ich heiße Lisa, bin 22 Jahre jung und studiere Textile Engineering & Management.

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Vegane Vanillekipferl
    Weiter
    Lebkuchen Tiramisu
    Zurück
    Vegane Vanillekipferl
    Weiter
    Lebkuchen Tiramisu

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.