0 0

Kokos Chia Pudding mit frischen Beeren

Features:
    Küche:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen

    Der Sommer ist nicht nur Freibad Saison, sondern auch die Zeit des Jahres zu der alles Möglichen Feierlichkeiten stattfinden und sich viele Soziale „Events“ draußen abspielen. Hochzeiten, Geburtstage, Grillabende, Picknicks und vieles mehr … Oft bringt hier jeder Gast eine Kleinigkeit mit und so entsteht ein köstliches und vielseitiges Buffet. Was ich auch immer besonders mag ist das Austauschen der vielen tollen Rezepte im Anschluss. Manchmal findet man hier auch neue Lieblingsrezepte.

    Ich bin am Liebsten Teil der Dessert Fraktion. Entweder backe ich etwas oder bereite erfrischende Quarkspeisen mit Früchten vor. Aber auch das Rezept des Kokos Chiapuddings, welches ich euch heute vorstelle ist definitiv als Sommerdessert geeignet. Der Kokosgeschmack passt wunderbar zu den warmen Temperaturen und harmoniert perfekt mit fast jeglicher Fruchtsorte. Besonders gern mag ich die Kombination mit Mango, Kirsche, Beeren oder Pfirsichen. Dieses Mal habe ich mich für ein Beeren Topping mit Kirschen und Heidelbeeren entschieden.

    Wie kombiniert ihr Kokos am liebsten?

    Zutaten (für 4 Dessertgläser):

    • 100g Chiasamen
    • 500ml Kokosdrink (oder eine andere pflanzliche Milchalternative)
    • Etwas Ahornsirup
    • 500g gemischte Beeren

    Schritt-für-Schritt Anleitung:

    1. Gebt zuerst die Milch zu den Chiasamen und rüht für 20-39 Sekunden gut um damit die Samen nicht miteinander verkleben. Stellt die Mischung dann zum Quellen für mindestens eine Stunde (am besten über Nacht) in den Kühlschrank.
    2. Nach Ablauf der Zeit holt ihr den nun entstandenen Chiapudding aus dem Kühlschrank und rührt nochmal um. Falls ihr es gerne etwas süße mögt, gebt noch etwas Ahornsirup hinzu.
    3. Verteilt den Pudding auf die Gläschen und toppt ihn mit den Beeren.

    Fertig ist das erfrischende Sommer Dessert 🙂

    Apples and Pears

    Ich bin Lisa, und bis vor kurzer Zeit hätte ich niemals gedacht, dass ich mal unter die Blogger gehen würde.  Aber hey, sag niemals nie, richtig? Hier bin ich nun also :) Um euch einen kleinen Einblick zu geben, wieso ich überhaupt diesen Foodblog erstellt habe und was euch hier erwartet, möchte ich mich euch gerne kurz vorstellen: Ich heiße Lisa, bin 22 Jahre jung und studiere Textile Engineering & Management.

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Königsgarnelen auf marinierten Salatherzen
    Weiter
    Himbeer Entremet
    Zurück
    Königsgarnelen auf marinierten Salatherzen
    Weiter
    Himbeer Entremet

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.