0 0

Himbeer – Amarettini

Features:
    Küche:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen

    Hallo Leute!

    Hier das erste Plätzchenrezept.

    Zutaten:

    ⦁ 3 Eiweiß
    ⦁ 300g gemahlene Mandeln
    ⦁ 300g Zucker
    ⦁ 1EL flüssiger Honig
    ⦁ 4 Tropfen Bittermandelaroma ( ich habe richtigen Amaretto genommen)
    ⦁ 100g Puderzucker
    ⦁ 50g Himbeerkonfitüre (ohne Kerne)
    ⦁ Backpapier
    ⦁ 1 Gefrierbeutel

     

    Zubereitung:

    Eiweiß, Mandeln, Zucker, Honig und Aroma mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen. Zwei Backbleche mit mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig ca. 50 gut kirschgroße Kugeln formen. In Puderzucker wälzen. Mit etwas Abstand auf die Backbleche legen (sie laufen beim backen etwas auseinander). Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Mit einem Stiel eines Kochlöffels kleine Mulden in die Kugeln drücken. Konfitüre glatt rühren und mithilfe eines Gefrierbeutels in Mulden füllen. Nacheinander im Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Dann samt Papier vom Blech ziehen.

     

    Viel Spaß beim nach backen und Liebe Grüße

    Euere Vani

     

    P.S. Freu mich auch über euere Bilder!

    Vanessa

    Ich komme aus der Nähe von Nürnberg. Meine Hobbys sind das lesen, fotografieren und natürlich das kochen und backen. Das schönste als Hobbyköchin und vor allem Bäckerin ist, anderen Leuten damit eine riesige Freude machen zu können und sich über Lob selbst freuen zu können. Zudem finde ich backen total entspannend. Nach einem stressigen Tag, stelle ich mich gerne um wieder Ruhe zu finden in die Küche und backe einen Kuchen.

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Blutorangen-Pudding
    Weiter
    Koreanischer Reis, Steak, Pilze und Pickle
    Zurück
    Blutorangen-Pudding
    Weiter
    Koreanischer Reis, Steak, Pilze und Pickle

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.