0 0

Bruschetta

Features:
    • Mittel

    Rezeptinfos

    Teilen

    Lecker, einfach und vor allem schnell gemacht ! Bruschetta ist ein Klassiker bei den italienischen Vorspeisen und sehr einfach zu machen. Wie die meisten Gerichte in der italienischen Küche , geht es hier um die Qualität der Zutaten und das Zusammenspiel von einzelnen , wenn auch eher einfachen Komponenten.

    Ich persönlich liebe Gerichte, die schnell gehen und aufgrund der Hochwertigkeit der Zutaten einfach gut schmecken. Aber lange Rede kurzer Sinn hier nun die Liste der Zutaten.

    Die Zutaten lauten wie folgt :

    1. 1 ganzes Giabatta
    2. 300-400 Gramm Cocktailtomaten (am liebsten in verschiedenen Farben)
    3. 2 Knoblauchzehen
    4. 1 Schalotte
    5. 1 Bund Basilikum
    6. Salz
    7. Pfeffer
    8. Kapern ( diese sind allerdings eher optional )
    9. Butter (ca 30 Gramm)
    10. Olivenöl

    Nun zu der Zubereitung

    Zuerst schneidet ihr die Tomaten in Viertel oder Hälften, je nachdem wie groß ihr sie bevorzugt. Anschließend schneidet ihr die Schalotten in kleine Würfel und hackt auch den Basilikum klein. All diese Zutaten vermischt ihr in einer Schüssel, schmeckt sie mit Salz und Pfeffer ab und gebt einen Schuss Olivenöl hinzu. Jetzt ist es an den mutigen Menschen die Kapern ebenfalls hinzuzufügen, falls ihr sie aber partout nicht mögt, ist das auch kein Beinbruch.  😀

    Als nächsten Schritt schneidet ihr das Giabatta in circa 2 Zentimeter dicke Scheiben und erwärmt ein Stück Butter mit Olivenöl und einer Zehe Knoblauch  in einer Pfanne. Die einzelnen Scheiben Giabatta reibt ihr mit der anderen Knoblauchzehe ab und bratet sie von beiden Seiten in der Pfanne an, bis diese goldbraun sind. Sind die Scheiben goldbraun, tupft ihr sie mit einem Zewatuch ein wenig ab und drapiert sie auf einem Teller.

    Jetzt kommt der letzte und zugleich auch einfachste Schritt. Ihr verteilt die Tomaten auf den einzelnen Scheiben, garniert diese mit ein wenig Basilikum und ein paar Tropfen Olivenöl und serviert sie.

    Ich hoffe euch schmeckt das Rezept und die Anleitung war halbwegs verständlich. Ich wünsche euch einen guten Appetit 🙂

     

    Cooking Nurse

    aka nervesknifesandbutter

    Rezept-Besprechung

    Noch gibt es für dieses Rezept keine Besprechungen, verwende nachstehendes Formular um deine Rezept-Besprechung zu erstellen
    Zurück
    Beer Can Chicken
    Weiter
    Schwammerlsauce
    Zurück
    Beer Can Chicken
    Weiter
    Schwammerlsauce

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.